Barwinski_01_web

Prof. Dr. phil. Rosmarie Barwinski

Psychoanalytikerin, Psychotherapeutin SPV/FSP; Privatdozentin an der Universität zu Köln; Leiterin des Schweizer Instituts für Psychotraumatologie; Enge Kooperation mit dem Deutschen Institut für Psychotraumatologie (DIPT) und der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB)

Themenschwerpunkt: chronische und komplexe Traumata

Forschungsergebnisse und Veröffentlichungen

Publikationen in Buchform

(2005): Traumabearbeitung in psychoanalytischen Langzeitbehandlungen. Asanger, Kröning.

(2009): Die erinnerte Wirklichkeit. Zur Bedeutung von Erinnerungen im Prozess der Traumaverarbeitung. Asanger, Kröning.

(2010): Arbeitsunsicherheit und Erwerbslosigkeit als traumatischer Prozess. Asanger, Kröning.

(2011): Fischer, G., Barwinski, R. & Becker-Fischer, M.: Emotionale Einsicht und therapeutische Veränderung. Manual der modernen tiefenpsychologischen und analytischen Psychotherapie. Asanger, Kröning.

(2016): Resilienz in der Psychotherapie. Klett-Cotta, Stuttgart.

Artikel

Barwinski Fäh, R. (1989): Die Sexualisierung von Gefühlen. In: Camenzind, E. & von den Steinen, U. (Hrsg.): Frauen verlassen die Couch. Feministische Psychotherapie. Zürich, Kreuz-Verlag, 7584.

Barwinski Fäh, R. (1990): Die seelische Verarbeitung der Arbeitslosigkeit. Eine qualitative Längsschnittstudie mit älteren Arbeitslosen. Profil, München.

Barwinski Fäh, R. (1990): Die seelische Verarbeitung der Arbeitslosigkeit. Soziale Medizin, 12, 57.

Barwinski Fäh, R. (1992): Schwangerschaft hinter der Couch – Reaktionen von Patientinnen auf die Schwangerschaft der Psychoanalytikerin. In: Camenzind, E. & Knüsel, K. (Hrsg.): Starke Frauen – zänkische Weiber? Frauen und Aggression. Zürich, Kreuz-Verlag, 203220.

Schneider, H., Barwinski Fäh, R. & Fäh, M. (1992): Formulating Models About Change Processes by Rendering Explicit the Psychoanalyst’s Implicit Knowledge. A Dialogue Between Science and Clinical Practice. In: Leuzinger-Bohleber, M., Schneider, H. & Pfeiffer, R.: „Two Butterflies on my Head“ – Psychoanalysis in the Interdisciplinary Scientific Dialogue. Heidelberg, Springer, 309320.

Barwinski Fäh, R. (1992): Arbeitslosigkeit: Trauma oder Konfliktreaktivierung? Forum der Psychoanalyse, 8, 311326.

Barwinski Fäh, R. (1993): Arbeitslosigkeit macht krank. Widerspruch, 25, 2227.

Barwinski Fäh, R. (1994): Die Mühe mit dem Satz: „Ich hätte es gerne so“. In: Camenzind, E. & Knüsel, K. (Hrsg.): Frauen wollen’s anders. Weibliche Sexualität und Autonomie. Zürich, Kreuz-Verlag, 7789.

Schneider, H., Barwinski Fäh, R. & Fäh, M. (1995): How does a psychoanalyst arrive at judgement on what is going on between her and her patient? A study based on theories of self-organizing processes. In: Boothe, B., Hirsig, R., Helminger, A., Meier, b., Volkart, R. (Eds.): Perception – Evaluation – Interpretation. Swiss Monographs in Psychology, Vol.3, Bern, Huber, 6674.

Barwinski Fäh, R. (1995): Arbeitslosigkeit macht krank. Seelische Bewältigungsmuster der Arbeitslosigkeit. Schriftenreihe der Schweizerischen Stiftung Pro Mente Sana, 16, 5667.

Barwinski Fäh, R. (1996): Begünstigt Arbeitslosigkeit die Entstehung einer Sucht?  Ein kumulatives Trauma und seine Ausdrucksformen. Soziale Medizin, 23, 3843.

Barwinski Fäh, R. (1996): Feministische Psychotherapie: eine neue Therapiemethode oder eine andere therapeutische Haltung? Schriftenreihe der Schweizerischen Stiftung Pro Mente Sana, 18, 4965.

Schneider, H., Fäh, M. & Barwinski Fäh, R. (1997): „Denkwerkzeuge“ für das Nachzeichnen langfristiger Prozesse der Veränderung in Psychoanalysen. In: Schiepek, G & Tschacher, W. (Hrsg.): Selbstorganisation in Psychologie und Psychiatrie., Heidelberg, Springer, 235254.

Barwinski Fäh, R. (1997): Psychotherapie bei sozialen Traumatisierungen. Psychotherapie Forum, 1, 38–40.

Barwinski Fäh, R. (1997): Anja kämpft wieder. Ausschnitt aus einer Therapie einer traumatisierten Patientin. Intra, 4, 1216.

Barwinski Fäh, R. (1997): Wenn Macher nichts mehr machen können. Das Trauma plötzlicher Arbeitslosigkeit. Eine Analyse der Charaktere in „Top dogs“. In:  Schachermann, U. & Nordmann, K. (Hrsg.):“Top Dogs“, Zürich, Kontrast, 107116.

Fischer, G., Fäh, M. & Barwinski Fäh, R. (1998): Überwindung des Äquivalenz-Paradoxon: Arbeitsmodelle zum Verständnis psychotherapeutischer Veränderung. In:  Fäh, M. & Fischer, G. (Hrsg.): Sinn und Unsinn in der Psychotherapieforschung. Giessen, Psychosozial Verlag, 178187.

Barwinski Fäh, R. (2000): Psychisches Trauma – ein „unmögliches Konzept“. On-line Zeitschrift  www.thieme.de/Fachzeitschriften/Psychotraumatologie, Heft 1, 02.

Barwinski Fäh, R. (2000): Die Angst des Abwesenden vor der Abwesenheit. Ausdrucksformen der An- und Abwesenheit in Wolfgang Hilbigs Prosatexten. Freiburger Literaturpsychologische Gespräche, Jahrbuch für Literatur und Psychoanalyse, 19, 181192.

Barwinski Fäh, R. (2000) Arbeitslosigkeit: Aus-Zeit, Un-Zeit, Denkzeit? In: Die Zukunft des Nachdenkens. Nachdenken angesichts des Drucks der Fristen, der Flut der Informationen und des Verlusts persönlicher Perspektiven. (Hrsg.): Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften, Bern, 3147.

Barwinski Fäh, R. (2001): Trauma und Konflikt. Rebus. Blätter zur Psychoanalyse, Nr.18, 1, 163183.

Barwinski Fäh, R. (2001): Trauma, Symbolisierungsschwäche und Externalisierung im realen Feld. Forum der Psychoanalyse, 17, 2037.

Zurek, G., Barwinski, R. & Fischer, G. (2001): Übertragung und Gegenübertragung in der Psychotherapie psychotraumatischer Belastungssyndrome. Internet-Zeitschrift www.thieme.de/Fachzeitschriften/Psychotraumatologie, Heft 2, 02.

Barwinski Fäh, R. (2002): Zerstört fehlende soziale Verantwortung das Gefühl der Eigenverantwortung? Eine Analyse der Wirkung von Arbeitslosigkeit anhand psychotraumatogischer Konzepte. Internet-Zeitschrift www.thieme.de/Fachzeitschriften/Psychotraumatologie, Heft 01, 02.

Fischer, G., Reddemann, L., Barwinski Fäh, R, & Bering, R. (2003): Traumaadaptierte tiefenpsychologisch fundierte und analytische Psychotherapie. Psychotherapeut, 48, 199209.

Barwinski Fäh, R. (2003): Veränderungsprozesse in langfristigen Behandlungsverläufen traumatisierter Patienten. Zeitschrift für Psychotraumatologie und Psychologische Medizin, 2, 59-74.

Barwinski Fäh, R. (2005): Traumabearbeitung in psychoanalytischen Langzeitbehandlungen. Einzelfallstudien und Fallvergleich auf der Grundlage psychotraumatologischer Konzepte und Modelle. Kröning, Asanger.

Barwinski, R. (2005): Veränderungsprozesse in langfristigen Behandlungsverläufen traumatisierter Patienten. Jahrbuch Psychotraumatologie 2005, Traumabehandlung in der tiefenpsychologischen und analytischen Psychotherapie, 103117.

Barwinski, R. (2005): Seelische Folgen von Langzeiterwerbslosigkeit: erklärende Konzepte und Hinweise für die Beratung und Therapie. Zeitschrift für Psychotraumatologie und Psychologische Medizin, 4, 6575.

Barwinski, R. (2006): Traumabearbeitung in psychoanalytischen Langzeitbehandlungen. Psychotherapie im Dialog.

Barwinski, R. (2006): Die Funktion des Traumes im Schlaf. Psychoanalytische und neurobiologische Befunde, Forum der Psychoanalyse, Heft 1, 1524.

Barwinski, R. (2007): Erinnerung und traumatischer Prozess. Zeitschrift für Psychotraumatologie, Psychotherapiewissenschaft und Psychologische Medizin,4, 25-33.

Barwinski, R. (2008): Stufen der Abwehr im Integrationsprozess traumatischer Erfahrungen. Zeitschrift für Psychotraumatologie, Psychotherapiewissenschaft und Psychologische Medizin, 1, 27-34.

Fischer, G., Barwinski, R., Eichenberg, C., Fischer, A., Mosetter, K. & Mosetter, R. (2008). Beziehungsgestaltung – ein Zeichenprozess. Zeitschrift für Psychotraumatologie, Psychotherapiewissenschaft und Psychologische Medizin, 2, 9-26.

Fischer, G., Barwinski, R. & Eichenberg, C. (2008). Evidenzbasierte Psychotherapie. Überlegungen zur Umsetzung nach forschungslogischen und der psychotherapeutischen Praxis entsprechenden Prinzipien. Zeitschrift für Individualpsychologie, 33(1), 96-104.

Fischer, G., Barwinski, R., Eichenberg, C., Fischer, A., Mosetter, K. & Mosetter, R. 2008): Zur Biosemiotik unterbrochener kommunikativer Handlungen – auf dem Weg zu einer psychotraumatologisch fundierten Psychosomatik, Zeitschrift für Psychotraumatologie, Psychotherapiewissenschaft und Psychologische Medizin, 2, 9-24.

Fischer, G., Barwinski, R., Eichenberg, C., Fischer, A., Mosetter, K. & Mosetter, R. 2008): Zur Biosemiotik unterbrochener kommunikativer Handlungen – auf dem Weg zu einer psychotraumatologisch fundierten Psychosomatik, Zeitschrift für Psychotraumatologie, Psychotherapiewissenschaft und Psychologische Medizin, 2, 9-24.

Barwinski, R. (2009): Qualitative Methoden. Das Kölner Dokumentationssystem für Psychotherapie und Traumabehandlung. Forum der Psychotherapie, Heft 4, 151-160.

Barwinski, R. (2009): Die erinnerte Wirklichkeit. Zur Bedeutung von Erinnerungen im Prozesserarbeitung. Kröning, Asanger.

Barwinski, R. (2010): Zur Wechselwirkung zwischen sozialer Situation und intrapsychischen Veränderungen am Beispiel von Langzeit-Erwerbslosigkeit. Zeitschrift für Psychotraumatologie und Psychologische Medizin, 2, 18-30.

Barwinski, R. (2010) (Hrsg.): Erwerbslosigkeit als traumatische Erfahrung. Pychosoziale Folgen und traumatherapeutische Interventionen. Kröning, Asanger.

Barwinski, R. (2010): Kausale Psychotherapie: ihre Bedeutung für die Theorie- Entwicklung und die klinische Praxis. In: R. Barwinski, R. Bering, C.Eichenberg:
Die Zukunft der Psychotherapie und Psychotherapiewissenschaft. Kröning, Asanger.

Barwinski, R. & Fischer, G.. (2010). Erinnerung und traumatischer Prozess im Alter. Zeitschrift für Psychotraumatologie, Psychotherapiewissenschaft und Psychologische Medizin, 4, 9-22.

Barwinski, R. (2011): Der Umgang mit Antinomie und Widerspruch im Kölner Dokumentationssystem für Psychotherapie und Traumabearbeitung (KÖDOPS). Zeitschrift für Psychotraumatologie, Psychotherapiewissenschaft und Psychologische Medizin, 1, 77-85.

Barwinski, R. (2011): Erwerbslosigkeit als psychisches Trauma. In: Saidler, G, Maercker, A, & Freyberger, G. (Hrsg.): Handbuch der Psychotraumatologie. Klett-Cotta, 348-359.

Barwinski, R. (2011): Der Körper als Ausdrucksfeld traumatischer Erfahrungen. Zeitschrift für Psychotraumatologie, Psychotherapiewissenschaft und Psychologische Medizin, 2, 7-16.

Barwinski, R. (2013): „Es ist nicht schwer, andere zu demütigen“ – Folterbewältigung im Film am Beispiel „Der Tod und das Mädchen“. Zeitschrift für Psychotraumatologie, Psychotherapiewissenschaft und Psychologische Medizin, 4, 59-70.

Barwinski, R. (2013): Erinnerung und Traumabearbeitung. In Bee, J., Görling, R., Kruse, J. & Mühlleitner (Hrsg.) Folterbilder und -Narrationen. R & V unipress, Göttingen, S. 43-54.

Barwinski, R. (2013): Ich-Spaltung bei der transgenerationalen Übertragung von Traumata. In Rauwald, M. (Hrsg.) Vererbte Wunden. Belz, Weinheim, S.109-117.

Barwinski, R. (2014): Semiotik und Gegenübertragung: Differenzierung der Gegenübertragung anhand der Zeichentheorie von Charles Peirce. Journal für Psychoanalyse, 78,. Psychosozial-Verlag, Giessen, S. 43-58.

Barwinski, R. & Frank, B. (2014): Stationäre Traumatherapie – Interdisziplinäre Zusammenarbeit als Voraussetzung und Konzept der Behandlung. Trauma, 12, Heft 1.

Barwinski, R. (2014): Differenzierung der Gegenübertragung anhand entwicklungspsychologischer Konzepte. Psyche – Z Psychoanal 68, 517–536.

Barwinski, R. (2015): Erwerbslosigkeit und psychische Begleiterkrankungen. Hausarzt Praxis, 9, 12–15.

Barwinski, R. (2016): Posttraumatische Belastungsstörung. Wie lassen sich die Folgen einer Traumatisierung differenzieren? Info Neurologie & Psychiatrir, 1, 32–34.

Barwinski, R. (2016): Auflösen von Entwicklungsblockaden – Förderung von Resilienz in der Psychotherapie und Beratung. Trauma, 3, S.6–19.

Barwinski, R. (2017): Erwerbslosigkeit und Trauma – ein Beratungskonzept für den Umgang mit traumatisierten Erwerbslosen. Trauma, 1, S.78–92.

Barwinski, R. (2017): Intersubjektivität und Selbstreflexion. Psychotherapie-Wissenschaft, Heft 1, 23–31.